25. Juni 2020 | 14.00 – 16.00 Uhr

Tag der Immobilienwirtschaft 2020


14.00 Uhr
Begrüßung durch den Moderator Jörg Thadeusz

14.05 Uhr
Eröffnungsrede von ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner

14.20 Uhr
Videobotschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

Peter Altmaier

Peter Altmaier

Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Peter Altmaier leitet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Zuvor war er Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben. Er gehört dem Deutschen Bundestag seit 1994 an.



Lebenslauf

Geboren am 18. Juni 1958 in Ensdorf, Saar


1974
Eintritt in die Junge Union (JU)

seit 1976
Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU)

1978
Abitur; Wehrdienst

1980 - 1988
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, erste und zweite juristische Staatsprüfung

1986
Aufbaustudium "Europäische Integration"

1985 - 1990
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Völkerrecht und später am Europa-Institut der Universität des Saarlandes

1990 - 1994
Beamter der Europäischen Kommission (seit 1994 beurlaubt)

seit 1994
Mitglied des Deutschen Bundestages

2000 - 2005
Justiziar der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

2005 - 2009
Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern

2006 - 2011
Präsident der Europa-Union Deutschland, seitdem Ehrenpräsident

seit 2008
Stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Saar

2009 - 2012
1. Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

2012 - 2013
Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

2013 - 2018
Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes

2017 - 2018
Kommissarischer Bundesminister der Finanzen

seit März 2018
Bundesminister für Wirtschaft und Energie

14.30 Uhr
Impuls und Gespräch mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz

Olaf Scholz

Olaf Scholz

Bundesminister der Finanzen

Olaf Scholz ist Bundesfinanzminister. Zuvor war er Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg. Von 2007 bis 2009 hatte der gebürtige Niedersachse das Bundesministerium für Arbeit und Soziales geleitet.



Lebenslauf

Geboren am 14. Juni 1958 in Osnabrück; verheiratet


seit 1975
Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

1977
Abitur in Hamburg-Rahlstedt

1978 - 1985
Studium der Rechtswissenschaften

seit 1985
Rechtsanwalt

1998 - 2001
Mitglied des Deutschen Bundestages

Mai 2001 - Oktober 2001
Innensenator der Freien und Hansestadt Hamburg

2002 - 2011
Mitglied des Deutschen Bundestages

2005 - 2007
Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion

2007 - 2009
Bundesminister für Arbeit und Soziales

2009 - 2011
Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion

2011 - 2018
Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg

2018
kommissarischer SPD-Parteivorsitzender

seit März 2018
Bundesminister der Finanzen

14.50 Uhr
Videobotschaft vom SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans

Walter-Borjans

Dr. Norbert Walter-Borjans

Bundesvorsitzender der SPD

Dr. Norbert Walter-Borjans war von 2010 bis 2017 Finanzminister von Nordrhein-Westfalen. Seit 2019 ist er zusammen mit Saskia Esken Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands.



Lebenslauf

Geboren am 17. September 1952 in Krefeld-Uerdingen; verheiratet


1972 - 1978
Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn

1978 - 1980
Produktmanagement bei Henkel

1982
Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Köln

1982 - 1984
Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Wirtschaftstheorie und -politik der Universität Köln

seit 1983
Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD)

1984 - 1998
Verschiedene Funktionen in der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen

1991 - 1996
Stellvertretender Regierungssprecher in Nordrhein-Westfalen

1996 - 1998
Regierungssprecher in Nordrhein-Westfalen

1998
Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Finanzen des Saarlandes

1999 bis 2004
Freiberuflicher Wirtschafts- und Kommunikationsberater

2004
Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen

2005
Berater

2006 - 2010
Dezernent für Wirtschaft und Liegenschaften der Stadt Köln

2009
Zusätzlich Stadtkämmerer der Stadt Köln

2010 - 2017
Finanzminister von Nordrhein-Westfalen

Seit Dezember 2019
Bundesvorsitzender der SPD neben Saskia Esken

14.55 Uhr
Einspieler: Mit den klügsten Köpfen durch die Krise

15.00 Uhr
Videobotschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Jens Spahn

Jens Spahn

Bundesminister für Gesundheit

Jens Spahn ist seit März 2018 Bundesgesundheitsminister. Der gelernte Bankkaufmann war von 2013 bis 2018 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen. Seit 2002 gehört er dem Deutschen Bundestag an.



Lebenslauf

Geboren am 16. Mai 1980 in Ahaus; verheiratet


seit 1995
Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU)

1999
Abitur in Ahaus

1999 - 2001
Ausbildung zum Bankkaufmann, anschließend Bankkaufmann bei der WestLB Münster

1999 - 2006
Vorsitzender des Kreisverbandes Borken der Jungen Union (JU)

1999 - 2009
Mitglied des Stadtrates Ahaus

seit 2002
Mitglied des Deutschen Bundestages

seit 2005
Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Borken

2005 - 2009
Obmann für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Gesundheitsausschuss

2009 - 2015
Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

2009 - 2015
Mitglied des Kreistages Borken

seit 2012
Mitglied im Bundesvorstand der CDU

seit 2014
Mitglied im Präsidium der CDU Deutschlands

2015 - 2018
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen

2017
Master of Arts in Politik an der Fernuniversität Hagen

seit März 2018
Bundesminister für Gesundheit

15.20 Uhr
Per Video: ZIA-IW-Immobilienstimmungsindex mit Professor Michael Voigtländer

15.30 Uhr
Interview mit dem FDP-Vorsitzenden Christian Lindner

Christian Lindner

Christian Lindner

Bundesvorsitzender der FDP

Christian Lindner ist Vorsitzender der Fraktion der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag und Bundesvorsitzender der FDP.



Lebenslauf

Geboren am 7. Januar 1979 in Wuppertal


1999 - 2006
Studium der Politikwissenschaft, des Öffentliches Rechts und der Philosophie an der Universität Bonn

seit 1995
Mitglied der Freien Demokratischen Partei (FDP)

1997 - 2004
Inhaber einer Werbeagentur sowie Mitgründer eines Internet-Unternehmens

2000 - 2009
Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtags

2009 - 2012
Mitglied des Deutschen Bundestags

2009 - 2011
Generalsekretär der FDP

2012 - 2017
Mitglied des nordrhein-westfälischen Landtags, Fraktionsvorsitzender

seit 2013
Bundesvorsitzender der FDP

seit 2017
Mitglied des Deutschen Bundestags, Fraktionsvorsitzender der FDP

15.45 Uhr
Videobotschaft der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNENFraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt

Katrin Göring-Eckardt

Katrin Göring-Eckardt

Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen

Katrin Göring-Eckardt ist Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag.



Lebenslauf

Geboren am 3. Mai 1966 in Friedrichroda; verheiratet


1984
Abitur

1984-1988
Theologiestudium (ohne Abschluss)

1989
Mitglied im Demokratischen Aufbruch, 1990
Gründungsmitglied von Demokratie Jetzt und Bündnis 90

1990-1993
Mitglied im Landesvorstand Thüringen von Bündnis 90

1991-1994
Fraktionsvorsitzende im Kreistag Gotha

bis 1994
Mitarbeiterin in der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen Thüringen

1995-1998 & 2002-2007
Landessprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Thüringen

1996-1998
Beisitzerin im Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen

1995-1998
Mitarbeiterin des MdB Matthias Berninger

1998-2006
Mitglied des Parteirats von Bündnis 90/Die Grünen

seit 1998
Mitglied des Deutschen Bundestags

1998-2002
Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen

2002-2005
Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

2005-2013
Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

2005-2009
Kulturpolitische Sprecherin der Fraktion

2007-2013
Mitglied des Landesvorstands von Bündnis90/Die Grünen Thüringen

seit 2007
Mitglied des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentags

2011
Präsidentin des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentags in Dresden

2009-2013
Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland

seit 2012
Mitglied im Parteirat von Bündnis 90/Die Grünen

seit 2013
Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen

15.55 Uhr
Abschlussworte von ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner

16.00 Uhr
Ende des Livestreams

Presse Lounge

Hier finden Sie neben aktuellen Presse-Informationen zu unseren Veranstaltungen ein Archiv der bisher veröffentlichten Inhalte.
Sollten Sie weitere Informationen benötigen, treten Sie gerne mit uns in Kontakt.

ZIA - Tag der Immobilienwirtschaft 2020 (Bildauswahl)
4,5 MB
ZIA - Tag der Immobilienwirtschaft 2020 (Programm / Flyer)
1,8 MB
Peter Altmaier - Lebenslauf
30 KB
Katrin Göring-Eckardt - Lebenslauf
60 KB
Christian Lindner - Lebenslauf
99 KB
Olaf Scholz - Lebenslauf
29 KB
Jens Spahn - Lebenslauf
30 KB
Dr. Norbert Walter-Borjans - Lebenslauf
30 KB


Kontakt


Jens Teschke
Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation
Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 17
jens.teschke@zia-deutschland.de

André Hentz
Pressesprecher
Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Tel.: +49 30 2021 585 23
andre.hentz@zia-deutschland.de

Siemens

Smart Real Estate: Wert schaffen - über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes


Bei Siemens schaffen wir erfolgreich Werte, indem wir das ganze Potenzial von Immobilien nutzen.

Mit unserer einzigartigen Kombination aus Experten und Beratern für jegliches Immobilienthema überall auf der Welt, innovativer Technologie und umfassenden Kunden-Services schaffen wir Transparenz hinsichtlich Ihrer Kosten, Nutzen und Auslastung. Auf dieser Basis entwickeln wir für Sie Immobilien-Strategien, die wir gemeinsam umsetzen, damit Ihre Gebäude resilienter, produktiver und wettbewerbsfähiger werden.

Siemens Real Estate

WERTE SCHAFFEN FÜR UNSERE KUNDEN UND DIE GESELLSCHAFT

In unserer Rolle, als Corporate Real Estate Manager für Siemens, tragen wir die Gesamtverantwortung für alle Immobilienaktivitäten weltweit: Wir steuern das Portfolio, optimieren die Flächennutzung, regeln den Betrieb der Immobilien einschließlich aller immobilienbezogenen Services, sind für Vermietung und Verwertung zuständig und führen alle Siemens-Bauprojekte durch.

Immer mit dem Ziel, die Strategie des Unternehmens und der Geschäftseinheiten bestmöglich zu unterstützen und so nachhaltig und gesellschaftlich verantwortlich Wert zu schaffen. 

Neu ist, dass wir vielfältige Services im Bereich Corporate Real Estate Management in den Kategorien Beratung („Consult“), Vermietung („Rent“) und Entwicklung („Develop“) nun auch Ihrem Unternehmen anbieten.


Entdecken Sie unsere exklusiven Inhalte mit den folgenden Whitepapers:

DW

Deutsche Wohnen -
Wir gestalten die Stadtquartiere von morgen

Als eines der führenden börsennotierten Immobilienunternehmen in Europa sehen wir die Herausforderung und die gesellschaftliche Verantwortung, dringend benötigten Wohnraum zu erhalten und zu schaffen. Unser Fokus liegt auf dynamischen Metropolregionen und Ballungszentren, in denen wir zukunftsorientierte und lebenswerte Wohnkonzepte umsetzen. Dabei verstehen wir uns als Förderer einer lebendigen Quartiersentwicklung mit vitalen Nachbarschaften.

Unser Bestand umfasst rund 164.300 Einheiten, davon 161.500 Wohneinheiten und 2.800 Gewerbeeinheiten. Die Immobilien zeichnen sich durch eine hohe Qualität und eine gute Lage aus: Fast 92 % liegen in deutschen Wachstumsregionen, für die eine positive wirtschaftliche Entwicklung prognostiziert wird.

Die Deutsche Wohnen investiert nachhaltig, um Kundenansprüche heute und auch morgen zu erfüllen. Deswegen legen wir Wert auf die kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz unserer Immobilien, auf die behutsame Qualitätsentwicklung des Bestandes und auf lebhafte Quartiere, in denen der Puls der Stadt zu spüren ist oder die entspannte Ruhe der Außenbezirke. Wir sehen uns in der Pflicht gegenüber unseren Kunden, Mitarbeitern, Aktionären, der Gesellschaft und der Umwelt.

Gut 30.000 unserer Wohneinheiten stehen unter Denkmalschutz; vier Berliner Siedlungen gehören zum UNESCO-Welterbe. Kein weiteres Immobilienunternehmen in Deutschland verfügt über einen so wertvollen historischen Bestand. Architektur und Baukultur sind zentrale Säulen unserer Unternehmensphilosophie.

Neben der Begeisterung für Immobilien ist bestmöglicher Kundenservice ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Aktuell stellen wir unseren Kunden fast 10 Millionen m² Wohnfläche in ganz Deutschland zur Verfügung. Angebote wie Pflege und betreutes Wohnen für Senioren sowie perspektivisch weitere gemeinschaftlich orientierte Dienste runden das Portfolio ab.

Vonovia

Wir sind Vonovia


Vonovia steht als Wohnungsunternehmen mitten in der Gesellschaft. Darum haben unsere Aktivitäten niemals nur eine wirtschaftliche, sondern immer auch eine gesellschaftliche Perspektive. Wir sind uns unserer besonderen Rolle bewusst: Als Dienstleister und Anbieter von Wohnungen für rund eine Million Menschen stellen wir unsere Kunden und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt.

Deshalb pflegen wir die Gebäudesubstanz und gestalten Quartiere aktiv mit. Deshalb kümmern wir uns um zeitgemäße Wohnungen und entwickeln Dienstleistungen für mehr Lebensqualität. Und aus diesem Grund beteiligen wir uns auch an der im Moment besonders wichtigen gesellschaftlichen Aufgabe: dem Bau neuer Wohnungen.



CBRE

CBRE ist – in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2019 – der größte globale Immobiliendienstleister. Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in über 530 Büros steht CBRE Investoren und Immobiliennutzern als Partner für alle Immobilienbelange weltweit zur Seite.

CBRE bietet ein breites Spektrum an integrierten Dienstleistungen über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie: von der strategischen und technisch-wirtschaftlichen Beratung wie u. a. beim An- und Verkauf oder der An- und Vermietung, über die Verwaltung und Bewertung von Immobilien bis hin zum Portfolio-, Transaktions-, Projekt- und Facility-Management. CBRE bietet über alle Assetklassen hinweg maßgeschneiderte Beratung aus einer Hand.

Die CBRE Group, Inc. (NYSE:CBRE), ist ein Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Köln, München und Stuttgart.
www.cbre.de



Alexander von Erdely

Prof. Dr. Alexander von Erdély
Managing Director, CEO Deutschland

CBRE GmbH
OMNITURM
Große Gallusstraße 18
60312 Frankfurt am Main



Bildquelle: dena/Eibe Sönnecken
Dena

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)



Wir sind am 25.06. von 13.00 bis 17.00 Uhr per Videochat für Sie persönlich erreichbar. Sprechen Sie uns an!
https://zoom.us/j/99664241565

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) ist das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme. Als Agentur für angewandte Energiewende tragen wir zum Erreichen der energie- und klimapolitischen Ziele bei, indem wir Lösungen entwickeln und in die Praxis umsetzen, national und international. Dafür bringen wir Partner aus Politik und Wirtschaft zusammen über alle Branchen hinweg – mit Begeisterung für eine der spannendsten Herausforderungen unserer Zeit.

In der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) einem branchenübergreifenden Zusammenschluss führender Vertreter aus Industrie, Forschung, Handwerk, Handel, Energieversorgung und Finanzierung arbeiten wir gemeinsam daran, Energieeffizienz in Gebäuden in Deutschland durch Empfehlungen für die Politik und konkrete Maßnahmen seitens der Wirtschaft zu verbessern.

Der aktuelle dena-Marktmonitor Gebäudesektor gibt einen differenzierten Einblick in die Branchen im Kontext der Corona-Krise. Der Bericht zeigt Lösungsoptionen, die im Gebäudesektor auch mittel-und langfristig für Konjunkturbelebung, Klimaschutz und Kontinuität sorgen.

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, benötigen wir dringend innovative Sanierungslösungen, die einfacher, schneller und wirtschaftlicher als bisherige Ansätze sind und Klimaschutz mit bezahlbarem Wohnen vereinen. Ein wichtiger Baustein hierfür ist das Serielle Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip, das derzeit in Europa an Fahrt aufnimmt und in Deutschland von der dena koordiniert wird.

Mit einem digitalisierten, neu gedachten Bauprozess, vorgefertigten Elementen und einem innovativen Finanzierungsmodell werden Gebäude innerhalb weniger Wochen auf einen NetZero-Standard gebracht, bei dem sie im Jahresmittel so viel erneuerbare Energie erzeugen, wie für Heizung, Warmwasser und Strom benötigt wird.

Derzeit liegt der Fokus auf Mehrfamilienhäusern der 50er bis 70er Jahre, weitere Gebäudetypen folgen. Zahlreiche Wohnungs- und einige Bauunternehmen sind bereits an Bord. Sie setzen erste Projekte um und entwickeln gemeinsam Standards für den Breitenmarkt. Sind Sie dabei?
Mehr auf energiesprong.de oder Twitter: @EnergiesprongDE



Uwe Bigalke

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Uwe Bigalke
Teamleiter Energieeffiziente Gebäude
Chausseestr. 128 a
10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 66 777 - 668
Fax: +49 (0)30 66 777 - 699
bigalke@dena.de
www.dena.de



ece

ECE – kompetent in allen Asset-Klassen


Die ECE entwickelt und betreibt Shopping-Center und realisiert Großimmobilien wie Konzernzentralen, Bürohäuser, Industriebauten, Logistikzentren, Hotels und Stadtquartiere. Mit rund 195 Einkaufszentren im Management (davon rund 40 Shopping-Center in internationalen Märkten sowie mehr als 55 Fachmarktzentren im Management der MEC METRO-ECE Centermanagement) und Aktivitäten in zwölf Ländern ist die ECE führend im Shopping-Center-Bereich in Europa.

Die von der ECE im Auftrag der jeweiligen Eigentümer betriebenen Center haben ein Marktwertvolumen von insgesamt rund 32,3 Mrd. Euro. Täglich besuchen etwa 4,1 Mio. Kunden die Center der ECE, in denen ca. 20.000 Einzelhandelsmieter auf einer Verkaufsfläche von insgesamt rund 7 Mio. m² einen Jahresumsatz von etwa 22,3 Mrd. Euro erwirtschaften.

Darüber hinaus hat die ECE bereits rund 1,2 Mio. m² Büroflächen und mehr als 1,7 Mio. m² Logistikflächen sowie über 3.100 Hotelzimmer und mehr als 2.900 Wohnungen realisiert oder in Planung. 1965 von Versandhauspionier Professor Werner Otto (1909-2011) gegründet befindet sich die ECE bis heute im Besitz der Familie Otto und wird seit 2000 von Alexander Otto, dem Sohn des Firmengründers, geführt.

Als langfristig orientiertes Familienunternehmen steht die ECE für dauerhafte Partnerschaften, nachhaltiges Wirtschaften und mitarbeiterorientiertes Arbeiten sowie vielfältiges gesellschaftliches Engagement. Mehr unter: www.ece.de